One Two
Kontakt
CIDRe

Universität Bonn
Landwirtschaftliche Fakultät
Dr. med. vet. Susanne Plattes

Meckenheimer Allee 172
53115 Bonn-Poppelsdorf

Tel: +49 (0)228-73 9418
E-Mail: cidre(at)uni-bonn.de

 
Sie sind hier: Startseite Experimentalstall Ausstattung

Ausstattung

Wichtige Daten zur Lage, Größe und Ausstattung des Experimentalstalles

Ausstattung des Experimentalstalles

LaufstallDer offen gebaute Stall ist ein zweireihiger Boxenlaufstall mit außen  angeordnetem Futtertisch und separatem Melkhaus. Die Laufflächen im Stall sind Plan befestigt. Im Fressbereich sind sie mit Gummimatten ausgelegt. Durch den stündlichen Einsatz eines Gülleschiebers werden die Laufflächen sauber gehalten. Dieser ist mit einer Frostsicherung ausgestattet und schaltet sich bei Temperaturen von unter -5 °C ab. Großzügig angelegte Laufgänge von 3 m zwischen den Liegeboxen bzw. 4 m im Fressbereich sorgen für stressfreien Kuhverkehr ohne Sackgassen. Die Hochboxen sind mit Kuhkomfortmatratzen ausgestattet. Als Minimaleinstreu wird Strohmehl verwendet. 

WiegetrögeDie installierten Wiegetröge ermöglichen eine genaue Erfassung der aufgenommenen Futtermengen. Das Tier-Fressplatz-Verhältnis von 2:1 garantiert mit der ad libitum TMR (Totalmischration)-Fütterung ein ausgewogenes Füttern der Tiere. Kraftfutter-Abrufstationen mit Einzeltiererkennung ermöglichen ein individuelles und leistungsorientiertes Ausfüttern, vor allem bei hohen Leistungen.
Für die ausreichende Versorgung mit Trinkwasser befinden sich im Fressbereich vier installierte Wiegetränken, mit denen die Wasseraufnahme jedes einzelnen Tieres festgehalten werden kann.
Für optimalen Kuhkomfort sorgen zwei robuste, automatische Kuhbürsten.
Die günstige Ausrichtung des Stalles in Südwest–Nordost Richtung und offene Seitenwände unterstützen eine natürliche Querlüftung. Nur bei ungünstigen Wetterbedingungen wird die Seitenwand an der Wetterseite mit Windschutznetzen verschlossen. Zusätzlich sorgt eine Traufhöhe von 4 m für viel frische Luft und natürlichen Lichteinfall.
Der Milchviehstall ist so konstruiert, dass zwei Gruppen getrennt gehalten werden können, ohne dass Sackgassen entstehen.

MelkstandDas Melkhaus ist mit einem großzügigen Warteraum ausgestattet und beinhaltet einen Doppel-4er-Reihenmelkstand, in dem die Kühe zweimal täglich gemolken werden. Des Weiteren ist der Melkstand mit einer zentralen Melkgrube und zwei weiteren Melkgruben auf der jeweils gegenüberliegenden Seite ausgestattet. Dies ermöglicht bei Versuchsdurchführungen einen einfachen Zugang zum Tier. Im Rücktrieb befindet sich eine Selektionseinrichtung, damit können einzelne Tiere für Behandlung oder Umtrieb stressfrei selektiert werden. Der Selektionsbereich mit abgrenzenden Sicherheitsfressgittern zum außenliegenden Futtertisch umfasst sechs Selektionsbuchten. Im gesamten Selektionsbereich werden die Tiere auf Stroh gehalten. Ebenfalls ist im Rücktrieb eine stationäre Tierwaage installiert, so dass alle Tiere jeweils nach dem Melken gewogen werden.

Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge